Die Grazer Dommusik konzertiert

Die Grazer Dommusik

Sonntag, 02. Oktober 2016

Sonntag, 02. Oktober 2016, 18.30 Uhr, KIRCHE HERZ JESU

Von schwerer Krankheit gezeichnet schuf Franz Schubert im letzten Lebensjahr seine „Große Messe in Es“; er selbst sollte das Werk nicht mehr hören - er erlebte die Erstaufführung nicht. Neben dem berühmten, an Schönheit kaum zu übertreffenden und berührenden Terzett "Et incarnatus est" für Sopran und zwei Tenöre ereignen sich im Werk erschütternde Seelendramen: Schuberts Musik spiegelt in eindringlicher Weise seine innere Zerrissenheit, seine körperlichen und seelischen Leiden, seine Einsamkeit und Verzweiflung. Auch in vermeintlich schönen Passagen sind sein Leiden und seine Sehnsucht nach einem "bessren Leben" spürbar.

Die konzertante Wiedergabe dieses ergreifenden Werkes gilt dem Gedenken der wegen ihres Glaubens verfolgten und getöteten Christen im Nahen Osten und in Afrika, die sich vielfach allein gelassen fühlten, sowie der Opfer der aktuellen Kriege und im besonderen der vielen in Syrien zu Tode gefolterten Menschen.

Franz SCHUBERT - Messe in Es-Dur

Max REGER - Fantasie und Fuge in d-Moll Op. 135 b

Margareta Klobucar, Sopran
Anna Brull, Alt
Markus Murke, Tenor
Roman Pichler, Tenor
David McShane, Bass

Domorganist Christian IWAN

DOMCHOR, DOMKANTOREI, DOMORCHESTER
Josef M. DOELLER

Karten: VVK € 23,- / AK € 25,- / Schüler u. Studenten -50%
erhältlich im Dompfarramt, Mausoleum, Domchorstudio

Möchten Sie die Grazer Dommusik unterstützen?

Die Aufwendungen für die Grazer Dommusik sind beträchtlich, und so freuen wir uns über jede Form der Unterstützung. Wenn Sie dazu beitragen möchten, die Qualität und das Niveau der Musikpflege am Grazer Dom zu erhalten, so laden wir Sie herzlich ein zu einer

Mitgliedschaft in der Gesellschaft der Domchorfreunde.

Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier!